Pfeilgrafik

Ziele

Das Berufskolleg Fachhochschulreife (BSFHR Tag) führt in zwei Jahren parallel zur Berufsausbildung zur Fachhochschulreife. Der Unterricht findet an zwei Berufsschultagen am Nachmittag statt. Mit der Fachhochschulreife kann ein Studium aufgenommen und/oder die Karrieremöglichkeiten im Unternehmen verbessert werden.

Zielgruppe

Das BSFHR-Tag ist für leistungsbereite- und leistungsfähige Auszubildende, die parallel zur Ausbildung die Fachhochschulreife erwerben möchten.

Dauer

2 Jahre Teilzeitunterricht am Nachmittag der Berufsschultage. Ein Berufsschultag ist Freitag.

Voraussetzung

Voraussetzung für die Aufnahme ist:

  1. Mittlerer Bildungsabschluss, d.h. Mittlere Reife, Fachschulreife oder ein gleichwertiger Abschluss und
  2. Auszubildende/-r in einem dreijährigen Ausbildungsberuf

Anmeldung

Anmeldeschluss ist jeweils freitags um 12:00 Uhr in der ersten Schulwoche im neuen Schuljahr

Folgende Unterlagen müssen der Schule am 1. März vorliegen: 
1. Anmeldeformular Zusatzqualifikation FHR
2. Zeugnis der mittleren Reife– beglaubigte Kopie
3. Ausbildungsvertrag – beglaubigte Kopie

Unterrichtsfächer

Pflichtfächer

1. Jahr

2. Jahr

Deutsch

2

2

Englisch

3

3

Mathematik

3

3

Naturwissenschaft

1

1

Prüfung

Die schriftlichen Prüfungen werden in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik absolviert. Ein weiteres Fach wird mündlich geprüft.

Zusätzlich zur Abschlussprüfung ihrer beruflichen Erstausbildung legen Sie, unabhängig von der Dauer der Berufsausbildung, nach zwei Jahren die schriftliche Ergänzungsprüfungen zum Erwerb der Fachhochschulreife in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik ab.

Das Fach Wirtschaft wird nur im BKFH und BFT unterrichtet. Für den Erwerb der Fachhochschulreife während der Berufsausbildung ist Wirtschaft kein Unterrichts- und Prüfungsfach. Trotzdem wird eine Note im „Fach“ Wirtschaft gebildet. Diese Note wird aus der Leistung in der Berufsschule ermittelt und fließt so ins Fachhochschulreifezeugnis ein.

Abschluss

Der Erwerb der Fachhochschulreife ist an zwei Bedingungen geknüpft:

- Die Ergänzungsprüfung muss in allen drei Prüfungsfächern (Deutsch, Englisch, Mathematik) bestanden sein.

- Die Berufsausbildung muss erfolgreich beendet worden sein.